13.01.2022 - US-Stahlmarkt/Nucor wählt West Virginia für Bau eines Stahlblechwerks

Der US-amerikanische Stahlproduzent Nucor hat einen Standort am Ohio River in West Virginia für sein neues Blechwalzwerk ausgewählt. Wie bereits im September angekündigt, wird das Werk voraussichtlich 2,7 Milliarden US-Dollar kosten und drei Millionen Tonnen Stahl pro Jahr produzieren. Der Bau der Anlage in Mason County werde zwei Jahre dauern, vorbehaltlich der Genehmigungen und behördlichen Zulassungen, teilte Nucor nun mit. Nach Fertigstellung sollen dort 800 Personen in Vollzeit beschäftigt sein. West Virginia solle eine führende Position in der sauberen Stahlproduktion einnehmen, sagte Nucor-CEO Leon Topalian. Das neue Werk wird für die Herstellung von 84-Zoll-Blechprodukten ausgerüstet sein und unter anderem eine 76-Zoll-Tandemkaltwalzanlage und zwei Verzinkungslinien umfassen, so Nucor. Der Stahlproduzent ziehe außerdem weitere Standorte im nördlichen West Virginia für eine Umschlag- und Verarbeitungsanlage in Betracht.

MBI/DJN/gil/13.1.2022

Melden Sie sich für unseren Newsletter an

Sie möchten keine Neuigkeiten mehr verpassen, zu unseren Veranstaltungen oder Informationsdienstleistungen?

Melden Sie sich hier für unseren Newsletter an und wählen Sie die für Sie relevanten Branchen:

  • Stahl
  • NE-Metalle
  • Energie
  • Agrar | Ernährung
  • Kunststoffe
  • Einkauf
  • Europa | Außenhandel | Zoll
  • E-Mobility | H2-Mobility

Weitere Plattformen der MBI Infosource