22.10.2020 - Optimistischer für das Gesamtjahr/Severstals Q3-Nettogewinn sinkt wegen Preis- und Umsatzrückgang

Severstal PAOs Nettogewinn ist im dritten Quartal um 66 Prozent auf 167 von 490 Millionen US-Dollar ein Jahr zuvor gesunken. Grund seien Preis- und Umsatzrückgänge, wie der russische Stahlproduzent mitteilte. Severstal ist nach eigenen Angaben angesichts der moderaten Erholung der Stahlnachfrage im russischen Markt im dritten Quartal etwas optimistischer geworden. Im Gesamtjahr erwartet Severstal zwar immer noch eine rückläufige Nachfrage auf dem russischen Stahlmarkt, beziffert diese aber nun auf 6 Prozent. Mit den Ergebnissen zum zweiten Quartal hatte Severstal eine "signifikant niedrigere" Nachfrage im russischen Markt berichtet und die Hoffnung geäußert, dass sich die Nachfrage im zweiten Halbjahr erholen werde. Gegenwind von der Währungsseite trug zum Ergebnis einen Verlust von 262 Millionen Dollar bei. Der Umsatz verringerte sich auf 1,88 Milliarden Dollar von 2,11 Milliarden im Vorjahr. Im Vergleich zum zweiten Quartal legte der Umsatz um 18 Prozent zu, getrieben durch die Erholung bei den Stahlpreisen und höheren Absatzmengen. Die EBITDA-Marge betrug 35 Prozent. Die Zwischendividende für das dritte Quartal soll 37,34 russische Rubel (48,71 Cent) pro Aktie betragen.

MBI/DJN/gil/22.10.2020

Weitere Plattformen der MBI Infosource