26.10.2020 - Unerwartete Wendung/SSAB soll an niederländischen Tata-Steel-Aktivitäten interessiert sein

Der Bieterwettstreit um die Stahlsparte von Thyssenkrupp hat eine unerwartete Wendung genommen: Der schwedische SSAB-Konzern hat ernsthaftes Interesse an einer Übernahme der niederländischen Aktivitäten von Tata Steel bekundet, wie das Handelsblatt aus Branchenkreisen erfahren hat. Kommt der Deal zustande, dann fallen zwei der zuletzt noch drei Interessenten für das Stahlgeschäft von Thyssenkrupp weg. Zuvor hatten sich bereits die russische Severstal und Baosteel aus China zurückgezogen, da die Bundesregierung einen Verkauf an Unternehmen aus diesen Ländern blockieren würde.

MBI/DJN/gil/26.10.2020

Weitere Plattformen der MBI Infosource