22.05.2020 - Nickel/Citi sieht Western Areas zunehmend kritisch

Citi hat Western Areas von seiner Kaufliste gestrichen und auf neutral gesetzt. Der Grund: Die Investmentbank ist zunehmend pessimistisch für die Nickelpreise gestimmt. Die Analysten rechnen jetzt mit einem durchschnittlichen Nickelpreis von 13.750 US-Dollar pro Tonne im Jahr 2021, was einem Rückgang von 4 Prozent gegenüber der vorherigen Prognose entspricht.



Citi sieht das Geschäftsmodell des australischen Nickelunternehmens durchaus positiv. Gleichwohl sieht man die Preisentwicklung des Legierungsmetalls kurzfristig pessimistisch und rechnet damit, dass Nickel in den kommenden 12 bis 18 Monaten unterdurchschnittlich abschneiden wird, da die Nachfrage aus den wichtigsten Endverbrauchssektoren nachlässt.

MBI/DJN/emv/22.5.2020

Weitere Plattformen der MBI Infosource