04.05.2021 - Kohleausstieg/Steag will zwei weitere Kohlemeiler stilllegen

Der Energieversorger Steag will zwei weitere Steinkohleblöcke vom Netz nehmen. Die Geschäftsführung beschloss, das Heizkraftwerk Völklingen-Fenne und die Anlage Bergkamen zur vorläufigen Stilllegung anzumelden, teilte das Essener Unternehmen mit. Grund seien erneut wirtschaftliche Erwägungen.

"Einerseits verhindern die wirtschaftlichen Rahmenbedingungen auf absehbare Zeit einen auskömmlichen Betrieb der beiden Kraftwerkswerksblöcke", erklärte Steag-Chef Joachim Rumstadt. Andererseits sei ein Weiterbetrieb der Anlagen über das Jahr 2026 hinaus durch die gesetzlichen Regelungen für den Ausstieg aus der Steinkohleverstromung praktisch ausgeschlossen.

Der Übertragungsnetzbetreiber Amprion muss nun prüfen, ob die Anlagen als systemrelevant einzustufen sind und damit überhaupt vom Netz gehen dürfen. Die Bundesnetzagentur hat aber die letzte Entscheidung. Im Fall des Steag-Kraftwerks Walsum 9 in Duisburg hatte die Behörde einen entsprechenden Antrag von Amprion abgelehnt und die Anlage somit nicht als für die Versorgungssicherheit relevant eingestuft. Anfang April hatte die Steag auch für das Modellkraftwerk (MKV) im saarländischen Völklingen-Fenne eine Stilllegung beantragt.

MBI/DJN/map/4.5.2021

Melden Sie sich für unseren Newsletter an

Sie möchten keine Neuigkeiten mehr verpassen, zu unseren Veranstaltungen oder Informationsdienstleistungen?

Melden Sie sich hier für unseren Newsletter an und wählen Sie die für Sie relevanten Branchen:

  • Stahl
  • NE-Metalle
  • Energie
  • Agrar | Ernährung
  • Kunststoffe
  • Einkauf
  • Europa | Außenhandel | Zoll
  • E-Mobility | H2-Mobility

Weitere Plattformen der MBI Infosource