09.04.2020 - ICE/Förderkürzungen lassen Gewinne bei Brent bröckeln

Fest doch deutlich unterhalb des Tageshochs hat sich Rohöl der Sorte Brent am Donnerstagnachmittag gezeigt. Auschlaggebend hierfür waren Nachrichten aus der laufenden OPEC+-Sitzung, wonach sich Russland und Saudi-Arabien im Prinzip auf Produktionskürzungen verständigt hätten. Demnach soll Saudi Arabien 4 Millionen Barrel pro Tag weniger und Russland 2 Millionen Barrel weniger produzieren. Beide Staaten versuchten nun, andere Ölproduzenten für eigene Kürzungen zu gewinnen.

Bis 17.00 Uhr gewann Juni-Brent 2,30 auf 35,14 US-Dollar je Barrel. Mai-Gasöl legte um 14,00 auf 311,75 Dollar je Tonne

MBI/cdg/9.4.2020

Weitere Plattformen der MBI Infosource