13.01.2022 - CCS/Eon und Horisont Energi kooperieren bei "sauberen" Energielösungen

Der Energiekonzern Eon geht eine strategische Kooperationsvereinbarung mit Horisont Energi aus Norwegen ein. Die beiden Unternehmen wollen ein europaweites Dienstleistungsangebot für die Abscheidung, den Transport und die Speicherung von Kohlendioxid (CCS) sowie den Aufbau von Wertschöpfungsketten und die Produktion von sauberem Wasserstoff und Ammoniak entwickeln, wie die Eon AG mitteilte. Im Rahmen der langfristig angelegten strategischen Zusammenarbeit wird sich Eon zudem mit 25 Prozent an Horisont Energi beteiligen. Dazu wird eine Privatplatzierung von Aktien durchgeführt, die bis Ende Januar abgeschlossen sein soll.

Gemäß der Kooperationsvereinbarung zwischen den beiden Unternehmen wird Eon die Verantwortung für die Kohlendioxidabscheidung und -verflüssigung übernehmen, während Horisont Energi für den Transport und die Speicherung des Kohlendioxids zuständig sein wird. Die Dienstleistung soll sowohl für bestehende als auch für neue Kunden von Eon angeboten werden. Die beiden Unternehmen werden auch ein Geschäft entwickeln, das auf der Beseitigung von Kohlendioxid basiert. Darüber hinaus wollen die beiden Unternehmen Geschäftsmodelle für die Herstellung und den Vertrieb von sauberem Ammoniak entwickeln.

MBI/DJN/map/13.1.2022

Melden Sie sich für unseren Newsletter an

Sie möchten keine Neuigkeiten mehr verpassen, zu unseren Veranstaltungen oder Informationsdienstleistungen?

Melden Sie sich hier für unseren Newsletter an und wählen Sie die für Sie relevanten Branchen:

  • Stahl
  • NE-Metalle
  • Energie
  • Agrar | Ernährung
  • Kunststoffe
  • Einkauf
  • Europa | Außenhandel | Zoll
  • E-Mobility | H2-Mobility

Weitere Plattformen der MBI Infosource