26.10.2020 - Photovoltaik/Entega startet Pilotphase eines Quartierspeichers

Der Darmstädter Regionalversorger Entega hat jetzt in einer Solarsiedlung in Groß-Umstadt einen Quartierspeicher in den Pilotbetrieb genommen. Diesen können die Anwohner nach ihren individuellen Bedürfnissen nutzen, wie das Unternehmen am Montag mitteilte. Quartierspeicher seien ein wichtiger Baustein für die Umsetzung einer klimafreundlichen Energiepolitik, erklärte Entega-Infrastrukturvorstand Andreas Niedermaier.



Entega entwickelte nach eigenen Angaben auf Grundlage von Forschungsprojekten in der Solarsiedlung das neue Endkundenprodukt "Entega Quartierspeicher komplett". Es soll jedem Haushalt ermöglichen, eine individuelle, passgenaue und variable Batteriespeicherkapazität zu mieten. Der Bebauungsplan verpflichtet alle Bauherren im Neubaugebiet in Groß-Umstadt, eine Photovoltaik-Anlage zu installieren und Energie zu speichern, wie Entega erläuterte. Der Quartierspeicher soll demnach den Bauherren die Möglichkeit bieten, die Auflagen aus dem Bebauungsplan einzuhalten und sich die Kosten für einen eigenen Speicher zu sparen. Speicherkapazität, die in der Solarsiedlung in Groß-Umstadt nicht benötigt wird, will Entega regional und überregional vermarkten.





MBI/jcl/26.10.2020

Weitere Plattformen der MBI Infosource