25.10.2020 - Neuaufstellung/Engie Deutschland stärkt den Bereich Erneuerbare

Der französische Energiekonzern Engie stärkt sein deutsches Ökostromgeschäft. Wie Engie Deutschland jetzt mitteilte, stellt das Unternehmen den Geschäftsbereich Renewables neu auf. Ab sofort arbeiten die Expertenteams für Wind-, Solar-, Speicher- und Wasseraktivitäten in einer integrierten und personell verstärkten Organisation noch enger und technologieübergreifend zusammen. "Um die in der Erneuerbare-Energien-Gesetz (EEG)-Novelle vorgesehenen angehobenen Ausbauziele der Bundesregierung für Photovoltaik und für Wind an Land zu erreichen, müssen wir als Engie bei der Entwicklung von Projekten deutlich an Geschwindigkeit zulegen", erklärte Ralf Schürkamp, der seit Mai 2020 den Geschäftsbereich Renewables verantwortet.



In die Neustrukturierung bezieht Engie Deutschland auch die Projekt-Tochter für Windkraft und Photovoltaik, Tevaro, sowie Solarimo (Mieterstromprojekte) ein. "Dank Solarimo haben wir bereits umfangreiche Expertise beim grünen Strom vom Dach bei Wohnimmobilien erworben. Dieses Know-how werden wir in Zukunft bei komplexen Aufdach-Anlagen auch unseren Industrie- und Gewerbekunden zugänglich machen“, erläuterte Schürkamp.





MBI/aul/23.10.2020

Weitere Plattformen der MBI Infosource