19.10.2020 - Nach "Auszeit" von rund drei Stunden/Euronext hat Handel nach Technikproblemen wieder aufgenommen

Nach dem technisch bedingten Ausfall des Handels an der Euronext am Montagvormittag scheinen die Probleme behoben. Der paneuropäische Börsenbetreiber teilte mit, dass der Handel wieder aufgenommen worden sei - die technischen Schwierigkeiten weitgehend beseitigt. Insgesamt dauerte die "Auszeit" rund drei Stunden. Allerdings räumte Euronext ein, dass bei bestimmten Finanzmarktprodukten wie Zertifikaten die Untersuchungen noch andauerten.

Betroffen vom Ausfall waren alle Vermögensklassen und die wichtigsten Märkte des paneuropäischen Börsenbetreibers - darunter Paris, Amsterdam, Lissabon, Dublin und Brüssel. Der Ausfall war gemäß Marktdaten nicht auf Aktien beschränkt, sondern betraf auch das Geschäft mit Derivaten wie zum Beispiel Terminkontrakte auf landwirtschaftliche Produkte. Lediglich die Börse in Oslo blieb von den Schwierigkeiten verschont.

MBI/DJN/ssc/19.10.2020

Weitere Plattformen der MBI Infosource