05.04.2018 - Destatis - Deutscher Auftragseingang im März schwächer als erwartet

Der Auftragseingang der deutschen Industrie hat sich im Februar schlechter als erwartet entwickelt. Nach Mitteilung des Statistischen Bundesamts (Destatis) stiegen die Bestellungen gegenüber dem Vormonat um 0,3 Prozent. Die von Dow Jones Newswires befragten Volkswirte hatten einen Anstieg von 1,5 Prozent prognostiziert. Der zunächst für Januar gemeldete Rückgang von 3,9 Prozent wurde auf 3,5 Prozent revidiert.



Die Inlandsbestellungen sanken um 1,4 (Januar: minus 2,3) Prozent, während die Auslandsbestellungen um 1,4 (minus 4,3) Prozent zulegten. Die Orders aus der Eurozone erhöhten sich um 4,5 Prozent (minus 5,0). Die Auftragseingänge für Vorleistungsgüter sanken um 0,5 (minus 3,2) Prozent, während die für Investitionsgüter um 0,9 (minus 4,3) Prozent stiegen. Die Auftragseingänge für Konsumgüter gingen um 2,4 (plus 2,7) Prozent zurück. Ohne Großaufträge sanken die Bestellungen 0,7 Prozent.

MBI/DJN/gil/5.4.2018

Weitere Plattformen der MBI Infosource