09.01.2019 - China: Eisenerz-Futures legen eine Pause ein

Die Eisenerz-Futures haben an den chinesischen Rohstoffbörsen am Mittwoch eine Pause eingelegt, nachdem sie in den vergangenen Tagen Ein-Jahres-Höchststände markiert hatten. Der Grund: In den Häfen legen die Eisenerz-Lagerbestände wieder zu. Selbst die Ankündigung von Chinas zentraler Planungsbehörde, den Absatz den Haushaltsgeräten und Autos ankurbeln zu wollen, konnte den Eisenerz- und Stahlpreisen keinen Rückenwind verleihen. Beide Industrien sind bedeutende Abnahmeindustrien der Stahl- und somit auch der Eisenerzbranche.



Das auf die Metallmärkte spezialisierte Research-Haus Argonaut weit stellt fest, dass die offizielle Ankündigung Pekings in Detailfragen vage bleibt. "Nicht von der Hand zu weisen ist zudem die Tatsache, dass die chinesische Stahlnachfrage schwach bleibt", schreiben die Analysten. Die Eisenerz-Futures an der Rohstoffbörse in Dalian legten leicht um 0,2 Prozent zu.

MBI/DJN/emv/9.1.2018

Weitere Plattformen der MBI Infosource