10.01.2019 - US-Stahlmarkt: California Steel investiert in Anlagenmodernisierung

Der US-Stahlkocher California Steel Industries will sein Produktspektrum erweitern und die Auslastung optimieren und setzt auf die Modernisierung seiner Anlagen: So sollen die elektrischen Anlagen und Automatisierungssysteme des 86-Zoll-Warmbandwalzwerks und der Kontiverzinkungslinie Nr. 2 am Standort Fontana im US-Bundesstaat Kalifornien auf den neuesten technischen Stand gebracht werden. Der Auftrag ging an den Anlagenbauer Primetals. Zum Auftragswert wurden keine Angaben gemacht. Die Aufrüstung der Kontiverzinkungsanlage soll Mitte 2022 abgeschlossen sein, die des 86-Zoll-Warmbandwalzwerks bereits Mitte 2020, teilte Primetals mit.



California Steel Industries besteht seit dem Jahr 1984 und ist ein bedeutender Flachstahlproduzent im Westen der Vereinigten Staaten. Das Werk in Fontana verfügt über die Kapazität, mehr als zwei Millionen Tonnen warmgewalzte, gebeizte und geölte, verzinkte und kaltgewalzte Bleche sowie elektrisch widerstandsgeschweißten Rohrstahl herzustellen, hieß es.

MBI/emv/10.1.2019

Weitere Plattformen der MBI Infosource