10.08.2017 - MPIE: Max-Planck-Azubipreis nach Düsseldorf

Till Freieck, angehender Werkstoffprüfer am Düsseldorfer Max-Planck-Institut für Eisenforschung (MPIE), hat den Max- Planck-Azubipreis für herausragende Leistungen in seiner Ausbildung gewonnen. Der Preis wird jährlich von der Max- Planck-Gesellschaft an bis zu 20 Auszubildende der über 80 Max-Planck-Institute verliehen. Er ist mit 750 Euro dotiert. Bereits in den Vorjahren konnten die Auszubildenden den Max-Planck- Azubipreis an das Institut hole, hieß es.



Das MPIE betreibt Grundlagenforschung an Hochleistungsmaterialien, insbesondere metallischen Legierungen und verwandten Werkstoffen. Ziel ist, Fortschritte in den Bereich en der Mobilität, Energie, Infrastruktur, Medizin und Sicherheit zu erreichen. Das Institut wird von der Max-Planck-Gesellschaft und dem Stahlinstitut VDEh finanziert.

MBI/emv/10.8.2017

Weitere Plattformen der MBI Infosource