02.12.2019 - Finnland - Freeport-McMoran und Lundin schließen Verkauf von Kokkola-Kobalt-Raffinerie ab

Der Werkstofftechnologiekonzern Umicore hat die Übernahme der Kobalt-Raffinerie und der Kathodenvorläuferaktivitäten in Kokkola, Finnland, von Freeport Cobalt für rund 200 Millionen US-Dollar abgeschlossen. Freeport Cobalt ist ein Joint Venture zwischen den Bergbauunternehmen Freeport-McMoran und Lundin Mining. Das kanadische Metallunternehmen Lundin ist nach eigenen Angaben berichtigt, 30 Prozent des Erlöses aus der Transaktion zu erhalten. Das Geschäft mit Feinpulvern, Chemikalien, Katalysatoren, Keramiken und Pigmenten von Freeport Cobalt werde das Gemeinschaftsunternehmen behalten, hieß es. Umicore erwartet, dass die Übernahme ab 2020 ertragssteigernd und ab 2021 wertsteigernd sein wird, nachdem der Integrationsprozess abgeschlossen und das Nettoumlaufvermögen aufgrund von Synergien in der Lieferkette reduziert worden sei.

MBI/gil/2.12.2019

Weitere Plattformen der MBI Infosource