17.04.2018 - Nationale Statistikbehörde - Chinas Wirtschaft wächst etwas stärker als erwartet

Die chinesische Wirtschaft ist im ersten Quartal schneller gewachsen als erwartet. Das Bruttoinlandsprodukt legte um 6,8 Prozent zu, wie die Nationale Statistikbehörde mitteilte. Vom Wall Street Journal befragte Ökonomen hatten mit einer Rate von 6,7 Prozent gerechnet. Unerwartet starke Exporte, gepaart mit robusten Einzelhandelsumsätzen und einer soliden Industrieproduktion, trugen zum Wachstum bei. "Chinas Wirtschaft ist gut ins Jahr gestartet", sagte Xing Zhihong, ein Sprecher der Behörde. Einige Analysten und Investoren hatten befürchtet, dass sich das Wirtschaftswachstum verlangsamen würde.



Es gibt allerdings Anzeichen einer beginnenden Schwäche bei Exporten, verkauften Häusern und der Industrieproduktion - alles Eckpfeiler der chinesischen Wirtschaft. Ökonomen führen dies auf die Erwartung höherer Eintrittsbarrieren in den US-Markt und eine schwächere globale Nachfrage zurück. Im März legte die Industrieproduktion nur um 6 Prozent zu, verglichen mit 7,2 Prozent in den ersten beiden Monaten des Jahres. Im Quartal lag das Wachstum bei 6,8 Prozent. Die Anlageinvestitionen in den Städten stiegen um 7,5 Prozent im ersten Quartal. Ökonomen hatten mit 7,7 Prozent gerechnet.

MBI/DJN/gil/17.04.2018

Weitere Plattformen der MBI Infosource