12.10.2017 - ILZSG: Märkte für Zink und Blei weiten Defizite aus

Die Defizite an den globalen Märkten für Zink und Blei wachsen weiter. Nach Angaben der International Lead and Zinc Study Group (ILZSG) befand sich der Zinkmarkt im Zeitraum Januar bis August 2017 weltweit mit 287.000 Tonnen im Defizit. Im entsprechenden Vorjahreszeitraum hatte hier ein Defizit von 221.000 Tonnen vorgelegen. Die Zinkproduktion summierte sich in den ersten acht Monaten des Jahres auf 8,941 Millionen Tonnen, der Verbrauch belief sich auf 9,228 Millionen Tonnen.



Der globale Bleimarkt wies laut ILZSG von Januar bis August ein Defizit von 119.000 Tonnen auf, im Vergleich zu einem Überschuss von 49.000 Tonnen im Vorjahreszeitraum. Die Bleiproduktion summierte sich in den ersten acht Monaten des Jahres auf 7,659 Millionen Tonnen, der Verbrauch betrug 7,778 Millionen Tonnen.

MBI/DJN/sru/12.10.2017

Weitere Plattformen der MBI Infosource