09.04.2018 - "Schritt nach vorne"/Oesterreichs Energie begrüßt Klima- und Energiestrategie

Der Verband der Stromwirtschaft, Oesterreichs Energie, begrüßt den Entwurf einer integrierten Klima- und Energiestrategie. "Die Vorlage nach Jahren der Diskussion ist ein bedeutender Schritt nach vorne und erfüllt eine langjährige Forderung der Elektrizitätswirtschaft", sagte Verbandspräsident Leonhard Schitter in Wien. Positiv sieht er, dass die Strategie alle Sektoren anspreche und viele der Ideen von Oesterreichs Energie aufnehmen. "Eine integrierte Klima- und Energiestrategie kann nur ein Erfolg werden, wenn alle Bereiche ihren Beitrag leisten und Blockaden abgebaut werden, damit die notwendigen Maßnahmen tatsächlich bis 2030 zur Wirkung kommen können“, sagte Schitter.

Die österreichische Energiebranche bekennt sich nach Verbandsangaben zu dem ambitionierten Ziel von 100 Prozent Ökostrom bis zum Jahr 2030. Mit der Klima- und Energiestrategie, die bis zum Sommer im Ministerrat beschlossen werden soll, ist nach Ansicht des Energieverbands ein wichtiger erster Schritt gesetzt, dem jetzt konkrete Maßnahmen folgen müssten. "Verfahrensbeschleunigung, Bürokratieabbau und Anreize für Innovationen und Investitionen sind notwendige weitere Schritte, die umgehend folgen müssen", so Schitter abschließend.

MBI/aul/9.4.2018

Weitere Plattformen der MBI Infosource