02.07.2018 - Handelsdaten für Juni/EEX steigert Volumen um 28 Prozent

Im Juni 2018 hat die European Energy Exchange (EEX) das Volumen am Strom-Terminmarkt im Vergleich zum Vorjahr um 28 Prozent auf 231,1 Terawattstunden (TWh) gesteigert (Juni 2017: 181,2 TWh). Im Benchmark-Produkt für den europäischen Stromhandel, dem Phelix-DE-Future, erreichte die EEX ein Volumen 132,7 TWh. Darüber hinaus konnte sie insbesondere die Volumina an den Märkten für die Niederlande (3,2 TWh, + 141 Prozent), Frankreich, 22,0 TWh + 22 Prozent) und Italien (44,5 TWh, +46 Prozent) deutlich steigern. Das Volumen an den Optionsmärkten ist im Vergleich zum Vorjahr auf 9,3 TWh gestiegen, was einer Steigerung um 45 Prozent entspricht. Im Gesamtvolumen sind 135,4 TWh enthalten, die über Trade Registration an der EEX gehandelt und dem Clearing zugeführt wurden. Clearing und Abwicklung aller Börsengeschäfte erfolgten durch die European Commodity Clearing (ECC).



Am Emissionsrechtemarkt der EEX hat sich das Volumen im Mai mit 297,4 Millionen Tonnen CO2 nahezu verdreifacht (Juni 2017: 105,1 Millionen Tonnen CO2). Am EUA-Sekundärmarkt (inklusive Optionen) stieg das Volumen um das Sechsfache auf 217,8 Millionen Tonnen CO2 (Juni 2017: 30,6 Millionen Tonnen CO2). Die Primärmarktauktionen trugen 79,6 Millionen Tonnen CO2 zum Gesamtvolumen bei.



MBI/map/2.7.2018

Weitere Plattformen der MBI Infosource