17.09.2019 - Ende der EEG-Vergütung/Biogasbranche warnt vor Stillstand und Rückbau

Die Biogasbranche warnt vor einem Einbruch, wenn 2020 die EEG-Vergütung für die ersten Biogasanlagen endet. "Wenn die Entwicklung so weiter geht, droht der Biogasbranche nicht nur ein Stillstand, sondern mittelfristig der Rückbau bestehender Anlagen", erklärte der Hauptgeschäftsführer des Fachverbandes Biogas, Claudius da Costa Gomez. Ohne rentable Anschlussvergütung würden die Betreiber ihre funktionierenden Anlagen stilllegen.

Nach Angaben des Fachverbands erzeugen in Deutschland derzeit etwa 9.500 Biogasanlagen Ökostrom für knapp zehn Millionen Haushalte und gleichzeitig Wärme für über eine Million Haushalte. Damit würden 20 Millionen Tonnen CO2 jährlich eingespart. Da Costa Gomez forderte vom Klimakabinett eine klare Weichenstellung für den schnellsten Weg zu 100 Prozent erneuerbare Energien und einen ambitionierten Ausbaupfad. "Was die Betreiber und Firmen jetzt brauchen ist Sicherheit und Perspektive. Wir fordern verlässliche, praktikable und langfristige Entscheidungen", sagte der Verbandschef.

MBI/aul/7.9.2019

Weitere Plattformen der MBI Infosource