12.06.2018 - Heizungsmodernisierung/Im Sommer an den Winter denken

Angesichts der in diesem Jahr noch gewährten aufgestockten Förderung und des niedrigen Zinsniveaus haben der Bundesverband Solarwirtschaft (BSW Solar), der Bundesverband Wärmepumpe (BWP) und das Deutsche Pelletinstitut (DEPI) Verbrauchern empfohlen, die Sommermonate für einen Heizungstausch zu nutzen und dabei auf erneuerbare Wärme umzusteigen. Der Sommer sei die ideale Jahreszeit, um alte, ineffiziente Heizkessel gegen Solarheizungen, Wärmepumpen oder Holzpelletanlagen zu tauschen, teilten die Verbände gemeinsam mit. Deshalb sollten Verbraucher eine geplante Heizungsmodernisierung jetzt angehen, sagte BSW-Chef Carsten Körnig.

Laut einer neuen, gemeinsamen Übersichtskarte der Verbände, sollen bayerische Gebäude mit 30 Prozent den größten Anteil an klimafreundlichen Pelletfeuerungen, Solarwärmeanlagen und Wärmepumpen aufweisen, so Martin Bentele vom DEPI. Doch selbst diesen Wert hält er angesichts des Klimawandels und der Abhängigkeit von fossilen Brennstoffen für deutlich zu niedrig. Wie er betonte, gelten in Deutschland rund 14 Millionen Heizungen als "vollkommen veraltet und sollten zügig ausgetauscht werden“. Jetzt sei auch der ideale Zeitpunkt, um sich von rein fossilen Systemen zu verabschieden und für eine klimaschonende Heizlösung zu entscheiden, ergänzte Martin Sabel vom BWP.

MBI/jcl/aul/12.6.2018

Weitere Plattformen der MBI Infosource