11.05.2018 - Frankreich/EDF steigert Umsatz im ersten Quartal

Der französische Versorger EDF hat im ersten Quartal dank eines robusten Frankreich-Geschäfts seinen Umsatz gesteigert. Die Erlöse sind im Zeitraum Januar und März im Vergleich zum Vorjahreszeitraum um drei Prozent auf 20,4 Milliarden Euro gestiegen, wie der Konzern jetzt mitteilte. Die Daten sind auf vergleichbarer Basis und um Wechselkurseffekte bereinigt. Die Ziele für das Jahr 2018 wurden bestätigt.



Im Heimatmarkt Frankreich stieg die Erzeugung von Kernenergie um 4,1 Prozent. Im Vereinigten Königreich ging sie hingegen um 5,6 Prozent zurück. Auch bei den erneuerbaren Energien war das Frankreich-Geschäft besonders stark. Im vergangenen Jahr hatten die EDF-Geschäfte noch unter einer geringeren Produktion von Kernenergie und Wasserkraft gelitten. Hinzu waren sinkende Strompreise gekommen. Nur dank Verkäufen von Unternehmensteilen hatte das staatlich kontrollierte Unternehmen im Jahr 2017 unter dem Strich seinen Gewinn gesteigert.

MBI/dpa/aul/11.5.2018

Weitere Plattformen der MBI Infosource