11.05.2018 - Erstes Quartal/Italienische Enel steigert Gewinn

Der italienische Energiekonzern Enel hat im ersten Quartal dank seines Geschäftes mit erneuerbaren Energien und Energienetzen fast ein Fünftel mehr verdient. Die Jahresprognose bestätigte der Konzern aus Rom. Der Nettogewinn stieg gegenüber dem Vorjahresquartal um 19 Prozent auf 1,17 Milliarden Euro, wie die Enel SpA mitteilte. Der Gewinn vor Zinsen und Steuern (EBIT) legte um 0,5 Prozent auf 2,54 Milliarden Euro zu. Der Umsatz sank dagegen um 2,2 Prozent auf 18,95 Milliarden Euro. Grund für den Rückgang waren vor allem Währungseffekte. "Die bisher erzielten Ergebnisse und Fortschritte bei der Umsetzung unseres Strategieplans 2018 bis 2020 erlauben es uns, unsere finanziellen Ziele für 2018 zu bestätigen", sagte CEO Francesco Starace laut der Mitteilung.

MBI/DJN/aul/11.5.2018

Weitere Plattformen der MBI Infosource