12.02.2019 - Wenig Wettbewerb bislang/Netzagentur startet Biomasse-Ausschreibung

Die Bundesnetzagentur hat die Ausschreibung für Biomasseanlagen zum Gebotstermin 1. April 2019 gestartet. Das Ausschreibungsvolumen beträgt 133 Megawatt (MW), wie aus der Bekanntmachung der Netzagentur hervorgeht. Als Höchstwert werden 14,58 Cent pro Kilowattstunden (kWh) für die Projekte festgelegt. Für bestehende Biomasseanlagen beläuft sich der Höchstwert abweichend auf 16,56 Cent je kWh. Im vergangenen Jahr lagen die Höchstwerte nur leicht höher mit 14,73 Cent für Neuanlagen und 16,73 Cent/kWh für Bestandsanlagen.

Die Biomasse-Ausschreibungen unterzeichnet, das heißt es gingen weniger Gebote ein als das Ausschreibungsvolumen. Im vergangenen Jahr bezuschlagte die Netzagentur 76 MW, ausgeschrieben waren 225 MW. Die nicht genutzten Mengen wurden auf die nächsten Jahre übertragen. Daher dürfte auch für die aktuelle April-Ausschreibung kein intensiver Wettbewerb erwartet werden.

MBI/aul/12.2.2019

Weitere Plattformen der MBI Infosource