12.04.2018 - Netzbetreiber UK/National Grid sieht für 2018 geplantes EBIT außer Reichweite

Folgen von Stürmen in den USA werden den Übertragungsnetzbetreiber National Grid im laufenden Jahr belasten. Das britische Unternehmen warnte, dass das Ergebnis vor Zinsen und Steuern (EBIT) im laufenden Geschäftsjahr die Unternehmensprognose nicht erreichen werde. Kosten infolge von Stürmen würden National Grid mit rund 140 Millionen Pfund belasten. Auf der anderen Seite dürfte der Konzern von niedrigeren Finanzierungskosten und einer geringeren Steuerlast profitieren. Das bereinigte EBIT wird im Rahmen des Ausblicks erwartet. Die Kosten dürften in künftigen Berichtsperioden wieder hereingeholt werden, so der Konzern.

MBI/DJN/aul/12.4.2018

Weitere Plattformen der MBI Infosource