14.02.2018 - 460 MW/Innogy baut zwei Solarparks in Australien

Der Essener Energiekonzern Innogy baut sein Solargeschäft im Ausland weiter aus. So kauft Innogy von der Overland Sun Farming zwei Solarprojekte auf Freiflächen in Australien mit einer Gesamtkapazität von über 460 Megawatt (MW). Wie das Unternehmen mitteilt, sollen die beiden Solarprojekte "Limondale" und "Hillston" in New South Wales entstehen. Die Übertragung der Projektgesellschaften an Innogy soll im zweiten Quartal dieses Jahres erfolgen. Über den Kaufpreis haben die Parteien Stillschweigen vereinbart.



"Die Umsetzung der beiden PV-Projekte geschieht in Einklang mit unseren internen Renditevorgaben und finanziellen Mittel", erklärte Innogy-Vorstandschef Uwe Tigges. Die Essener wollen noch in diese Jahr mit dem Bau der Anlagen beginnen und die Solarkraftwerke Ende 2019 ans Netz bringen. Das geplante Investitionsvolumen beider Projekte beläuft sich nach Unternehmensangaben auf über 400 Millionen Euro. Für alle Bauarbeiten inklusive Planung wird die Innogy-Tochter für Photovoltaik Belectric zuständig sein.



Darüber hinaus prüft der Innogy-Konzern auch Investitionsmöglichkeiten für Batteriespeicher und Onshore-Windenergie in Australien. Das Unternehmen kündigte daher an, eine neue Tochter und ein eigenes Team im Land aufzubauen.

MBI/aul/14.2.2018

Weitere Plattformen der MBI Infosource