08.01.2019 - EMH metering/ Französischen Großauftrag für Smart Grid-Zähler

Die EMH metering GmbH & Co. KG, ein Anbietern digitaler Systeme für die Erfassung, Übertragung, Speicherung und Verteilung von Energie-Messdaten, hat eine Ausschreibung des französischen Übertragungsnetzbetreibers RTE für ein Smart-Grid-Großprojekt gewonnen. Der Auftrag umfasst die Lieferung von hochpräzisen Stromzählern mit IP-basierter Kommunikation für die kommenden drei Jahre. Mit den neuen High-Tech-Zählern baut RTE sein Übertragungsnetz in ein Smart Grid um. Ziel ist es, erneuerbare Energien besser zu integrieren, ohne dass Schwankungen bei der Netzqualität auftreten. Der Umbau startet 2019 und findet in drei Ausbaustufen statt. Bei dem Projekt kommen auch Zähler zum Einsatz, die dem Qualitätssiegel zur Messung von Netzzustandsdaten IEC 61000-4-30 Klasse A entsprechen. RTE erhält auf diese Weise standardisierte, zuverlässige und rechtssichere Daten zur Bestimmung der Spannungsqualität. Eine weitere technische Anforderungen an die Zähler war die Umsetzung des internationalen Datenstandards COSEM. Der internationale Standard COSEM ermöglicht eine weltweit einheitliche Zählerkommunikation.

Peter Heuell, Geschäftsführer der EMH metering GmbH: „Auf Basis unserer bewährten Messtechnologien und innovativen technologischen Ansätzen ist ein Zähler entstanden, der unserem Kunden den Schritt zu einem smarten Übertragungsnetz ermöglicht. Im Januar 2019 startet die Serienfertigung.

MBI/chs/8.1.2019

Weitere Plattformen der MBI Infosource