06.11.2018 - BMWi Förderung/shine erhält 1 Million Euro für „Einsparzähler“

Das Unternehmen shine erhält vom Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle (BAFA) im Auftrag des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie (BMWi) im Rahmen des Pilotprogramms „Einsparzähler“ eine Förderung von 1 Million Euro. Verbraucher können bei einer Teilnahme am Programm den intelligenten Stromzähler shineSmart erhalten, ohne dass Kosten für Hardware und Installation anfallen. Mit shineSmart sowie dem persönlichen Energieassistenten, der shine App, führt das Unternehmen shine regelmäßige Energiechecks durch, die eine kontinuierliche und vollautomatische Analyse der Stromverbrauchswerte zu Hause ermöglichen und zur jeweils besten Energielösung für den Stromhaushalt verhelfen: vom Stromtarifwechsel bis zu detaillierten Wirtschaftlichkeits- und Investitionsanalysen für den Einstieg in die Eigenstromerzeugung. „Durch die Teilnahme am Förderprogramm Einsparzähler können wir unseren Service für jeden Stromkunden erschwinglich anbieten“, erklärt Dr. Felix Grolman, shine-Geschäftsführer. Hinter shine steht das digitale Energieunternehmen easyOptimize GmbH.

Mit dem Smart Meter shineSmart sei eine Echtzeit-Messung des gesamten Stromverbrauchs zu Hause möglich, so das Unternehmen. Die erfassten Zählerdaten werden von shine mittels eines Algorithmus ausgewertet und in der shine App oder dem shine Webportal visualisiert. So könne der Verbraucher nicht nur sein individuelles Verbrauchsmuster sehen und erkennen, sondern, dank der Aufschlüsselung von Daten, den Überblick über stromfressende Geräte, unerwünschte Verbrauchswerte oder zu hohe Stromkosten behalten, um letztendlich mehr Energie und damit Kosten zu sparen.



Das Pilotprogramm „Einsparzähler“ fördert digitale Entwicklungen zur Messung und Darstellung von Energieeinsparungen von leitungsgebundenen Energieträgern wie etwa Strom und Wärme und somit Unternehmen, die durch ihre IT-gestützten Innovationen die Energieeffizienz von Privathaushalten verbessern, beispielsweise durch einen Smart Meter. Verbraucher erklären sich mit der Teilnahme bereit, die eigenen Energieverbrauchsdaten in anonymisierter Form für eine wissenschaftliche Auswertung mit dem BAFA zu teilen.



Eine Teilnahme am Förderprogramm ist nicht verpflichtend. In diesem Fall berechnet shine neben den monatlichen Servicekosten eine einmalige Einrichtungsgebühr in Höhe von 69 Euro. shineSmart kostet monatlich 4,99 Euro. In dieser monatlichen Gebühr sind die Kosten für den Smart Meter, den Messstellenbetrieb sowie die kontinuierliche Analyse der individuellen Verbrauchswerte bereits enthalten.



Weitere Informationen:

MBI/chs/5.11.2018

Weitere Plattformen der MBI Infosource