13.08.2019 - Destatis: Großhandelspreise für Metalle deutlich rückläufig

Die Verkaufspreise im deutschen Großhandel lagen im Juli um 0,1 Prozent niedriger als im Juli 2018. Wie das Statistische Bundesamt (Destatis) weiter mitteilte, sanken die Preise für die auf Großhandelsebene verkauften Waren im Vormonatsvergleich um 0,3 Prozent. Den größten Einfluss auf die Gesamtentwicklung im Vergleich zum Vorjahr hatten die um 3,1 Prozent niedrigeren Preise im Großhandel mit Mineralölerzeugnissen. Ebenfalls kräftige Preisrückgänge gegenüber Vorjahr gab bei Altmaterial und Reststoffen mit minus 9,5 Prozent.



Im Großhandel mit Erzen, Metallen und Metallhalbzeug sanken die Preise gegenüber dem Vorjahr um 2,2 Prozent und im Vergleich zum Vormonat Juni um 0,4 Prozent. Dabei reduzierten sich die Kosten für NE-Erze, NE-Metalle und NE-Metallhalbzeug um 2,1 Prozent zum Vorjahr bzw. um 0,4 Prozent zum Vormonat. Die Großhandelspreise für Eisenerze, Eisen, Stahl, Eisen- und Stahlhalbzeug sanken um 2,1 Prozent bzw. um 0,4 Prozent.

MBI/crb/13.8.2019

Weitere Plattformen der MBI Infosource