08.11.2017 - Blechexpo: Arcelormittal setzt auf digitale Lieferketten

Auf der Blechexpo in Stuttgart stellt Arcelormittal seine wichtigsten Projekte zu Digitalisierung vor. Im Fokus steht die Digitalisierung der Lieferketten. Der Grund: Ein verändertes Wettbewerbsumfeld, das von höherer Volatilität bei Rohstoffpreisen ebenso geprägt ist wie von zunehmenden Billigstahleinfuhren erfordere Innovation und Flexibilität, so der weltgrößte Stahlkonzern. Hinzu kämen die verstärkte Nachfrage nach höherwertigen Qualitäten und europaweite Vorgaben für eine Reduzierung der CO2-Emissionen.





Somit setzt man bei Arcelormittal auf digitale Lösungen. „Dazu zählt die automatisierte und digitalisierte Auftragsabwicklung von der Angebotserstellung an den Kunden über den Abschluss bis hin zur späteren vollumfassenden Auftragsverfolgung“, sagte Antoine Van Schooten, Chief Marketing Officer für Industrie und Digitalisierung bei Arcelormittal Europe Flat Products.



Zu den neuen Projekten gehört auch die Bestandsverwaltung mit Drohnen: Konkret scannen autonome Drohnen mit GPS-Navigation die Lagerbestände bei automatischem Überflug. Mittels Video-Bilderfassung werden in Echtzeit Lagerbestandsmengen und Verfügbarkeit gemessen.

MBI/emv/8.11.2017

Weitere Plattformen der MBI Infosource