06.12.2017 - Timing in der Kritik: Aktie von Delivery Hero nach Platzierung stark unter Druck

Die Aktien von Delivery Hero fallen am Mittwochvormittag um rund 8 Prozent zurück auf 34,50 Euro. Sie leiden darunter, dass der Online-Essenbestell- und Lieferservice 12,5 Millionen Aktien über ein so genanntes beschleunigtes Bookbuilding-Verfahren am Markt bei institutionellen Investoren platziert hat. Dabei stammen 10,5 Millionen aus einer Kapitalerhöhung und weitere 2 Millionen Aktien aus einer Platzierung durch eine einer Gruppe Minderheitsaktionäre, die bereits vor dem Börsengang Delivery Hero beteiligt waren.

Händler kritisieren das Timing der Platzierung. Einerseits komme sie nur sechs Monate nach dem Börsengang Mitte Juni recht schnell, andererseits sei das aktuelle Börsenumfeld nicht günstig für ein derartiges Aktienangebot.

Als Teil der Transaktion erlöste Delivery Hero brutto 362,26 Millionen Euro aus der Platzierung neuer Aktien zum Preis von 34,50 Euro. Der größte Aktionär Naspers, der rund 23,6 Prozent an Delivery Hero hält, nahm entsprechend seiner Beteiligung an der Kapitalerhöhung teil. Nach der Platzierung gilt für 2,3 Millionen Delivery-Hero-Aktien eine Haltevereinbarung bis einschließlich 27. März 2018. Die 2 Millionen Aktien von Altaktionären unterliegen dagegen weiter der Lock-Up-Vereinbarung bis einschließlich 27. Dezember 2017.

MBI/DJN/ssc/6.12.2017

Weitere Plattformen der MBI Infosource