08.01.2018 - Neue Standorte geplant: Vapiano schafft 2017 Expansions- und Umsatzziele

Der deutsche Systemgastronom Vapiano hat im Geschäftsjahr 2017 ein deutliches Wachstum verzeichnet und will weiter expandieren. Auf vergleichbarer Fläche (Like-for-Like) stieg der Umsatz nach vorläufigen Berechnungen um 4,8 Prozent und erreichte damit das obere Ende der Prognose von 4,0 bis 5,0 Prozent. Laut dem Bonner Unternehmen war es das höchste flächenbereinigte Wachstum seit über fünf Jahren.

Die internationale Präsenz wurde durch 27 Neueröffnungen auf insgesamt 205 Restaurants ausgeweitet. Das Take-Away- und Lieferservice-Angebot wurde zudem auf 76 Restaurants und damit in 12 Monaten auf 37 Prozent des Portfolios ausgebaut. Das Management bekräftigt daher seine Umsatz- und EBITDA-Ziele für 2017 und erwartet einen Konzernumsatz von 315 bis 335 Millionen Euro sowie ein bereinigtes EBITDA zwischen 38 und 40 Millionen Euro.

Für 2018 sind weltweit 33 bis 38 neue Standorte geplant, inklusive der drei Restaurants in London, Miami und Doha, welche ursprünglich 2017 eröffnen sollten. Den Geschäftsbericht 2017 und die Prognose für 2018 will die Vapiano SE am 25. April vorlegen.

MBI/DJN/ssc/8.1.2018

Weitere Plattformen der MBI Infosource