07.02.2018 - Kurz vor Booker-Übernahme: Tesco erhöht Gewinn und zahlt Dividende

Tesco plc erwartet vor der geplanten milliardenschweren Übernahme des größten englischen Lebensmittelgroßhändlers Booker Group einen um 23 Prozent höheren operativen Gewinn. Aktionäre sollen erstmals wieder eine kleine Dividende bekommen, nachdem sie zwei Jahre lang leer ausgegangen waren. Der Chef von Booker soll nach dem Zusammenschluss das Geschäft in England und Irland verantworten.

Tesco erwartet einen bereinigten operativen Gewinn von rund 1,58 Milliarden britischen Pfund für das am 24. Februar ablaufende Geschäftsjahr 2017/18 nach 1,28 Milliarden im Vorjahr, teilte der größte englische Lebensmitteleinzelhändler vor Veröffentlichung der Übernahmedokumente mit. Das Unternehmen will eine Dividende von 2 Pence pro Aktie zahlen, nachdem Tesco 2015/16 und 2016/17 die Dividendenzahlung ausgesetzt hatte.

Der Chef von Booker, Charles Wilson, soll das englische und irische Einzel- und Großhandelsgeschäft nach dem 3,7 Milliarden Pfund schweren Zusammenschluss leiten, teilte Tesco mit. Im Verlauf des Tages will Tesco die Dokumente für die Übernahme von Booker veröffentlichen, sobald die englische UK Listing Authority grünes Licht gegeben habe.

Das Geschäft habe sich seit der Veröffentlichung der Zahlen für das Weihnachtsgeschäft am 11. Januar im Rahmen der Erwartungen entwickelt, teilte Tesco auch mit. Die Tesco-Aktie notierte nach den Aussagen im frühen Handel 1,2 Prozent schwächer.

Tesco werde Booker-Group-Chef Charles Wilson als Chef für sein englisches und irisches Einzel- und Großhandelsgeschäft ernennen, sobald der geplante Zusammenschluss mit Booker über die Bühne sei, voraussichtlich am 5. März. Bis zu dem Zeitpunkt werde weiterhin Matt Davies das Geschäft führen, der das Unternehmen im April nach der Übergabe verlassen werde.

Tescos geplante Übernahme von Booker hatte im November und Dezember die Freigabe durch die Kartellbehörden bekommen. Die Tesco-Aktionäre sollen am 28. Februar über die geplante Transaktion abstimmen.

MBI/DJN/map/7.2.2018

Weitere Plattformen der MBI Infosource