09.08.2017 - Fusion auf gutem Weg: Ahold Delhaize steigert Gewinn im zweiten Quartal

Der niederländische Einzelhandelskonzern Ahold-Delhaize hat im zweiten Quartal über zwei Drittel mehr verdient. Der Konzern, der im Juli vergangenen Jahres durch den Zusammenschluss von Ahold und Delhaize entstanden ist, teilte mit, die Fusion sei auf einem guten Weg. Im ersten Halbjahr seien Nettosynergien von 117 Millionen Euro erzielt worden. Insgesamt hat Ahold-Delhaize für dieses Jahr Synergien von 220 Mio EUR angepeilt.

Die zugrundeliegende operative Marge lag im Halbjahr bei 3,9 Prozent, das entspricht einem Anstieg um 0,3 Prozentpunkte gegenüber der Marge auf Pro-forma-Basis im Vorjahr. Im Gesamtjahr will das Unternehmen eine zugrundeliegende operative Marge, die um außerordentliche und andere Sondereffekte bereinigt ist, in etwa auf Halbjahresniveau erreichen.

In den drei Monaten per Ende Juni sprang der Umsatz auf 16,12 Mrd EUR, verglichen mit 9,64 Mrd im Vorjahreszeitraum bzw auf Pro-forma-Basis 15,5 Mrd. Analysten hatten im Konsens mit Einnahmen von 16 Mrd EUR gerechnet, wie aus Prognosen hervorgeht, die das Unternehmen auf seiner Webseite veröffentlicht hat. Der Nettogewinn stieg um 68 Prozent auf 355 Mio EUR. Die Marktbeobachter hatten hier mit 369 Mio EUR gerechnet.

MBI/DJN/map/9.8.2017

Weitere Plattformen der MBI Infosource