12.06.2018 - Baden-Württemberg: Rückläufige Entwicklung bei Schweinebestand setzt sich fort

Anfang Mai dieses Jahres sind in Baden-Württemberg rund 1,74 Millionen Schweine gehalten worden. Das geht aus den Ergebnissen der aktuellen repräsentativen Schweinebestandserhebung hervor, die das Statistische Landesamt in Stuttgart jetzt bekannt gab. Demnach verringerte sich der Schweinebestand in dem Bundesland weiter, und zwar im Vergleich zu der entsprechenden Erhebung im Mai des Vorjahres um rund 24.000 Tiere bzw. 1,4 Prozent. Zum Vergleich: 2017 betrug das Minus 2,0 Prozent.

Wie das Landesamt zudem feststellte, war der stärkste prozentuale Rückgang bei den Mastschweinen zu verzeichnen: Ihr Bestand wurde binnen eines Jahres um 2,3 Prozent reduziert. Auch bei den Jungschweinen gab es einen Rückgang um rund 5.400 Tiere bzw. 1,8 Prozent. Die Zahl der Zuchtsauen nahm gemessen am Vorjahr um 2,2 Prozent auf 152.100 Tiere ab. Lediglich der Bestand an Ferkeln blieb als einzige Position mit plus 0,2 Prozent nahezu konstant.

MBI/jc/ste/12.6.2018

Weitere Plattformen der MBI Infosource