03.12.2019 - Biodiesel in Südamerika gefragt: Evonik will mehr Natriummethylat produzieren

Der Spezialchemiekonzern Evonik reagiert mit einer Kapazitätsausweitung auf die wachsende Nachfrage nach Biodiesel in Südamerika, hauptsächlich in Argentinien und Brasilien. Die Kapazität für Natriummethylat am Standort Rosario in Argentinien soll bis 2021 von 60.000 Tonnen auf bis zu 90.000 Tonnen ausgebaut werden, wie das Unternehmen mitteilte. Natriummethylat ist ein wichtiger Katalysator für die großtechnische Herstellung von Biodiesel.

Die Anlage liegt den Angaben zufolge "strategisch günstig im Zentrum der argentinischen Soja- und Biodiesel-Produktionsregion". Außer in die Ausweitung der Kapazität investiert Evonik in die Verbesserung der Infrastruktur und Logistik in Südamerika. Angaben zum Investitionsvolumen wurden nicht gemacht. Neben Argentinien und den USA produziert Evonik große Mengen Natriummethylat im nordrhein-westfälischen Lülsdorf, hauptsächlich für den europäischen und asiatischen Markt.

MBI/DJN/sru/3.12.2019

Weitere Plattformen der MBI Infosource