10.01.2019 - Genussmittel und Getränke - Umsatz und Ausstoß: Krombacher Gruppe erreicht neue Rekordwerte

Die Krombacher-Gruppe hat im vergangenen Jahr ihren Umsatz gemessen am Vorjahr um 10,1 Prozent auf 850 Mio Euro gesteigert. Wie die Brauerei jetzt mitteilte, war 2018 damit das bislang erfolgreichste Jahr in der Geschichte des Unternehmens. Auch der Bierausstoß der Dachmarke Krombacher erzielte einen Rekordausstoß von 6,025 Millionen Hektoliter und damit im Vorjahresvergleich ein Plus von 4,5 Prozent. Bei der Erfrischungsgetränkemarke Schweppes verzeichnete Krombacher 2018 ebenfalls einen Zuwachs von 14,6 Prozent im Vergleich zum vorangegangenen Jahr: Der Ausstoß erhöhte sich auf 1,18 Mio hl. Der gesamte Absatz der Krombacher Gruppe legte demnach um 5,5 Prozent auf 7,49 Mio hl zu.

Wie der Geschäftsführer Marketing der Krombacher Gruppe, Uwe Riehs, erklärte, blieb Krombacher auch weiterhin die beliebteste Biermarke und damit Marktführer unter den deutschen Bieren. Auch die führende Marktposition im Bereich der alkoholfreien Biere konnte demnach weiter ausgebaut werden.

Weiteres kontinuierliches Wachstum meldete Riehs ebenfalls vom Exportgeschäft der Krombacher-Gruppe. Eine positive Entwicklung in allen strategischen Kernmärkten der Gruppe - dazu zählen unter anderem Spanien, Italien, USA, Russland und Großbritannien - habe zu dem Absatzrekord 2018 beigetragen, stellte er fest. Auch für 2019 sieht er das Unternehmen "sehr gut aufgestellt". Die Krombacher Gruppe werde den bereits seit Jahren eingeschlagenen Weg des nachhaltigen und gesunden Agierens auch in 2019 weiter gehen, kündigte Riehs an.

MBI/jc/ste/10.1.2019

Weitere Plattformen der MBI Infosource