13.06.2018 - Genussmittel und Getränke - Brasilien: Mehr Zuckerrohr in der zweiten Maihälfte vermahlen

In der zweiten Maihälfte haben die Mühlen im zentralen Süden Brasiliens mehr Zuckerrohr verarbeitet als im gleichen Zeitraum des Vorjahres. Wie die Industriegruppe Unica berichtet, wurden 32,4 Millionen Tonnen Zuckerrohr vermahlen, ein Plus von 2,2 Prozent zum Vorjahreszeitraum. Die Mühlen produzierten demnach 1,3 Millionen Tonnen Zucker, was einem Rückgang von 23,8 Prozent entspricht, und 1,7 Milliarden Liter Ethanol (plus 44,5 Prozent). Der Produktionsmix lag damit bei 32,5 (Vorjahr: 47,5) Prozent Zucker und 67,5 (52,5) Prozent Ethanol.

In der Saison vom 1. April bis 1. Juni haben die Mühlen in der Region 134,8 Mio t Zuckerrohr vermahlen, 20,2 Prozent mehr als im gleichen Zeitraum des Vorjahres. Die Zuckerproduktion sank um 3,9 Prozent auf 5,5 Mio t, während die Ethanolproduktion um 51,9 Prozent auf 6,6 Mrd l stieg. Der Produktionsmix für die Saison bis zum 1. Juni betrug 34,5 Prozent Zucker auf 65,5 Prozent Ethanol. Ein Jahr zuvor waren es 45,2 Prozent Zucker und 54,8 Prozent Ethanol.

MBI/DJN/sru/ste/13.6.2018

Weitere Plattformen der MBI Infosource