08.02.2019 - Genussmittel und Getränke - Australischer Rohrzuckerproduzent: Nordzucker übernimmt Mehrheit an Mackay Sugar

Nordzucker übernimmt 70 Prozent am zweitgrößten australischen Zuckerproduzenten Mackay Sugar Limited. Das Geschäft sei bereits vertraglich vereinbart worden, teilte der norddeutsche Zuckerproduzent mit. Das Unternehmen baue damit Produktionskapazitäten außerhalb Europas auf und verfolge konsequent die Strategie mit Fokus auf die Zuckerproduktion aus Rübe und Rohr. Der Abschluss der Transaktion steht demnach noch unter dem Vorbehalt der Zustimmung der Aktionäre von Mackay Sugar und weiterer aufschiebender Bedingungen wie dem Verkauf einer der vier Zuckerfabriken.

Nordzucker wird den weiteren Angaben zufolge für die Beteiligung am Aktienkapital ein Eigenkapital in Höhe von 60 Millionen Australischen Dollar (AUD; derzeit rund 38 Millionen Euro) einbringen. Zudem werde Mackay Sugar ein zusätzliches Gesellschafterdarlehen von bis zu 60 Mio AUD zur Verfügung gestellt. Die Eigen- und Fremdkapitalzufuhr solle im Wesentlichen für Ersatz- und Neuinvestitionen verwendet werden, um die Verfügbarkeit der drei verbleibenden Werke mit einer jährlichen Produktionskapazität von etwa 700.000 Tonnen Zucker in den nächsten Jahren deutlich zu steigern und das Unternehmen nachhaltig profitabel aufzustellen.

"Die Wachstumsregionen im Zucker liegen außerhalb der EU. Mit der Beteiligung an Mackay Sugar können wir uns einen substanziellen Anteil am australischen Markt sichern und erhalten Zugang zum südostasiatischen Markt", sagt Nordzucker-Vorstandsvorsitzender Lars Gorissen. "Die Rohrzuckerproduktion ist aufgrund der Kostenstrukturen auch bei niedrigeren Zuckerpreisen profitabel. Wir sind überzeugt, dass Mackay Sugar mit den Investitionen in die Werke mittelfristig einen nachhaltig positiven Ergebnisbeitrag zum Konzernergebnis liefern kann." Auch der Aufsichtsrat zeigte sich überzeugt, dass der Einstieg in die Rohrzuckerproduktion und die Beteiligung an Mackay unter den festgelegten Bedingungen ein strategisch richtiger Schritt sei, um die Nordzucker langfristig stabil und wettbewerbsfähig aufzustellen.

MBI/12/sru/ste/8.2.2019

Weitere Plattformen der MBI Infosource