11.10.2018 - Genussmittel und Getränke - 1. Halbjahr 2018/19: Südzucker mit erheblichen Gewinneinbußen

Die Mannheimer Südzucker AG hat in den ersten sechs Monaten des laufenden Geschäftsjahres 2018/19 einen Gewinneinbruch um 68,7 Prozent verbucht. Unter dem Strich bilanzierte der SDAX-Konzern, der bereits Ende September vorläufige Zahlen und eine Gewinnwarnung veröffentlichte, einen Wert von 64 Millionen Euro. Im Vorjahreszeitraum lag der Jahresüberschuss noch bei 205 Millionen Euro.

Südzucker begründete die Gewinnwarnung mit einem schwierigen Marktumfeld für Zucker, Verzuckerungsprodukte (Stärke) und Ethanol. Die Prognose sei aufgrund der Trockenheit in den großen Anbaugebieten des Konzerns von hoher Unsicherheit geprägt. Dementsprechend groß war die Prognosespanne, die Südzucker für das operative Ergebnis des Geschäftsjahres 2018/19 neu angab. Die gesenkten Erwartungen für das Geschäftsjahr 2018/19 haben die Mannheimer am Donnerstag bekräftigt: Das operative Ergebnis wird bei 25 bis 125 Millionen Euro erwartet und der Umsatz auf 6,6 bis 6,9 Milliarden Euro geschätzt.

MBI/DJG/sru/11.10.2018

Weitere Plattformen der MBI Infosource