13.11.2017 - Destatis: Fette und Milch sorgen für höhere Großhandelspreise

Die Verkaufspreise im Großhandel lagen im Oktober 2017 um 3,0 Prozent höher als im Oktober 2016. Wie das Statistische Bundesamt (Destatis) weiter mitteilt, hatte die Jahresveränderungsrate im September 2017 bei plus 3,4 Prozent und im August 2017 bei plus 3,2 Prozent gelegen. Im Vormonatsvergleich blieben die Preise für die auf Großhandelsebene verkauften Waren im Oktober 2017 unverändert.

Im Vorjahresvergleich stark gestiegen sind die Preise im Großhandel mit Altmaterialien und Reststoffen (plus 26,6 Prozent) sowie mit Milch, Milcherzeugnissen, Eiern, Speiseölen und Nahrungsfetten (plus 17,2 Prozent). Hohe Preissteigerungen gegenüber dem Vorjahr gab es außerdem im Großhandel mit chemischen Erzeugnissen (plus 7,6 Prozent), mit Getreide, Rohtabak, Saatgut und Futtermitteln (plus 5,8 Prozent) sowie mit festen Brennstoffen und Mineralölerzeugnissen (plus 2,8 Prozent). Dagegen waren Preise im Großhandel mit lebenden Tieren um 1,1 Prozent niedriger als im Oktober 2016.

MBI/12/ssc/13.11.2017

Weitere Plattformen der MBI Infosource